Unsere Sponsoren

mD ist Bezirksliga B-Zwinger !

Es lag eine gehörige Portion Spannung in der Luft, als am Sonntagmittag das Spiel zwischen dem TV Idstein und der TSG Eppstein in Idstein angepfiffen wurde. Beide Mannschaften hatten eine souveräne Saison gespielt und nur einen Punkt gegen den Tabellennachbarn abgegeben, so dass das letzte Saisonspiel die Entscheidung um den Gruppensieg der Bezirksliga B Gruppe Nord bringen würde.
Beide Mannschaften starteten hochmotiviert in den Kampf um die Meisterschaft. Die Eppsteiner Gäste zeigten sofort eine fokussierte Abwehr und eröffneten mit einem schönen Kombinationsspiel. Beide Mannschaften konnten ihre Angriffe aber zunächst nicht in Tore ummünzen, Eppsteins Torhüter setze aber mit zwei gehaltenen Bällen sogleich eine Marke. Das gab den Eppsteinern Auftrieb und in der 3. Minute netze Ben mit schnellem kraftvollem Spiel zum 0:1 für Eppstein ein.

Damit war das Wechselbad der Tore und Emotionen eröffnet, erwiderten doch nun beide Mannschaften die Tore des Gegners fast umgehend mit einem Gegentor, wobei Idstein nach dem 1:1 immer ein Tor vorlegte. Die Eppsteiner Jungs zeigten doch hin und wieder Nerven im Passspiel und Abschluss, ließen sich durch die geschickten Kreuzungen der Gastgeber verladen und wirkten insgesamt etwas gehemmt durch die körperliche Präsens der Idsteiner. Trotzdem erkämpften sie sich geduldig jeden Anschlusstreffer, worin die größte Entwicklung der jungen Spieler zu sehen ist. Ließen sie noch in der Qualifikationsrunde in Schwächephasen den Kopf hängen, wurden jetzt nach Fehlern die Schultern gestrafft und ein neuer Versuch gestartet. Hier zeigt sich nicht nur im sportlichen Bereich die klare Art des jungen Trainerduos von Yannik Garcia und Nico Hoppe, die Engagement und Mannschaftsgeist gleichwertig neben Technik und Taktik stellten. Als Idstein mit 10:8 in Führung ging, nahm Eppsteins Trainer in der 18. Minute eine Auszeit, was zwei blitzsaubere Tore zur Folge hatte, so dass die Mannschaften mit 10:10 in die Pause gingen.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Gäste zunächst verhalten. Zwar eröffneten sie die Torejagd und konnten sich auf ein 11:13 erstmals mit 2 Toren in Führung bringen. Allerdings war die Ausbeute aus mehreren überhasteten Tempogegenstößen etwas mager. Auch wurde die Abwehr durch die gute Beinarbeit der Idsteiner immer öfter ausgetanzt, so dass die Gastgeber auf 14:13 wieder herankommen konnten. Und das obwohl Torhüter Luca seinen Jungs mit einigen Paraden den Rücken frei hielt. Nachdem beim Stand von 15:14 für drei Minuten kein Tor fiel, fuhren die Idsteiner angefeuert durch ein etwas heißgelaufenes Heimpublikum das etwas ruppigere Besteck auf. In dieser hitzigen Atmosphäre des Idsteiner Hexenkessels keine leichte Aufgabe für den Schiedsrichter, der seinen Job aber souverän machte. Eppstein verwandelte daraufhin eiskalt zwei Siebenmeter. 16:16 - die Halle bebt ! Angefeuert von der eigenen Bank, aber auch den vielen Eppsteiner Fans, die jede Aktion in Angriff und Abwehr bejubelten, mobilisierten die Eppsteiner Jungs die letzten Kräfte und brachten sich mit 16:17 erneut in Führung. Nach einer Idsteiner Auszeit in der 38. Minute vernagelten die Eppsteiner Jungs mit einer super Abwehr und einem souveräner Luca das Tor und konnten sich nochmals auf 2 Tore absetzen. Die Spannung auf Tribüne und Spielfeld war zum zerreißen, so manche Mutter musste mit flatternden Nerven die Halle verlassen. Nach dem Anschlusstreffer der Idsteiner zum 17:18 nahm Eppsteins Trainer 10 Sekunden vor Schluss noch eine Auszeit. Der Sieg der Eppsteiner Jungs war nun nur noch eine Formsache, hätte ihnen doch aufgrund eines besseren Torverhältnisses auch ein Unentschieden zur Meisterschaft gereicht.

Mit dem Schlusspfiff zum 17:18 war es geschafft - die Eppsteiner Jungs der männlichen D-Jugend konnten sich als Bezirksliga B-Zwinger feiern lassen. Sie waren in einem Spiel auf Augenhöhe gegen eine starke Idsteiner Mannschaft ordentlich gefordert worden. Deshalb auch ein Glückwunsch an den TV Idstein zu einer super Saison. Trainer Yannik Garcia sprach der Mannschaft insgesamt und in diesem Spiel vor allem auch den Spielern auf der Bank für die Unterstützung als Rückhalt und Antreiber ein großes Kompliment aus. Wichtig war ihm auch ein großes "Dankeschön" an die Eltern und Fans der Mannschaft auszurichten, die das Trainerteam und die Mannschaft die ganze Saison über so großartig unterstützt haben.

Es siegten: Luca Faulhaber (Tor), Finn Grötzschel (1), Benedikt Höpp (3), Gregor Kadolsky, Mika Karger, Alexander Kienkov, Lennart Kilb, Leon Kressner, Emil Mertl (2), Joel Rogers (1), Ben Schröter (5), Dennis Warhonowicz (6).

 

Die Jungs wurden sogar auf HR3 erwähnt, hier ein kleiner Ausschnitt aus der hr3 Morningshow

 

Tags: mD

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.