Unsere Sponsoren

Sieg der Eppsteiner Mädels auf dem Bienroth

Am vergangenen Sonntag empfingen Eppsteins Mädels die Damen aus Petterweil. Im Hinspiel siegte man souverän und so sollte es auch dieses Mal von statten gehen. Nach dem Anpfiff lieferten die Burgstädterinnen einen vielversprechenden Auftakt und konnten nach wenigen Minuten mit 4:0 in Führung gehen. Dieser Vorsprung schrumpfte jedoch aufgrund von Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und technischen Fehlern im Angriff. Zur Halbzeitpause zeigte die Anzeigetafel ein wenig zufriedenstellendes 11:11. Das Trainergespann Daniel Schmidt und Christian Becker betonten in der Kabinenansprache, wie wichtig es ist, jetzt nicht den Kopf hängen zu lassen, sondern Gas zu geben und wieder den Weg zu einfachen Toren zu finden.

In der zweiten Hälfte schienen die Gastgeberinnen dies allerdings zunächst nicht umzusetzen und die Gegnerinnen gingen sogar kurzzeitig mit 13:15 in Führung. Endlich legten die Eppsteinerinnen den Schalter um und gelangten durch Kreuzungen und Gegenstößen zu Torerfolgen. Das Zusammenspiel mit Kreisläuferin Alisa Moldenhauer führte außerdem zu sicheren Toren. In der letzten Auszeit waren sich alle sicher, den Sieg nun nicht mehr aus der Hand geben zu wollen. Mit guten Zusammenspielen, einer soliden Defensive und Kampfgeist gelang den Burgstädterinnen letztendlich der Sieg in der heimischen Halle. Das Endergebnis von 23:20 ist trotz sicherlich auch schwachen Phasen der Mädels ein zufriedenstellendes Ergebnis, auf das sich aufbauen und anknüpfen lässt.

Es spielten: Steffi Szymanski (Tor), Alisa Moldenhauer (5), Nora Zöllner, Jelena Lorenz (6/2), Isabel Bielefeld (3/2), Janine Rückauf, Lisa Marie Schreiner (2), Sabrina Nees, Lisa Müller (6), Lara Kaus, Lisa Stengelin (1/1)

Tags: Damen I

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.