Unsere Sponsoren

Herren I Punkten auch in Lollar überraschend

Nach dem Überraschungserfolg gegen Lang-Göns, musste die 1. Herrenmannschaft der TSG Eppstein an diesem Wochenende zur HSG Lollar/Ruttershausen reisen. Auch in diese Partie gingen sie als klarer Außenseiter, insbesondere weil mit den Becker-Brüdern der Mittelblock ausfiel und das Hinspiel mit zehn Toren verloren wurde. Außerdem war Torhüter Florian Keller verhindert. Aber auch Lollar musste auf Carlos Prieto und Sven Pausch verzichten. Das Spiel verlief von Anfang an auf Augenhöhe, weil die Eppsteiner Jungs mit der richtigen Einstellung in die Partie gingen. Bis zur 18. Spielminute waren es sogar immer die Gäste aus der Burgstadt, die in Führung lagen. Erst dann konnte Lollar das Spiel über den starken Jonas Derzweiler minimal drehen.

Doch vor der Pause übernahm der Junge Spielmacher Mats Laun auf Eppsteiner Seite Verantwortung, verwandelte innerhalb kürzester Zeit zwei Siebenmeter und stellte so sicher, dass seine Mannschaft beim Halbzeitstand von 16:15 den nötigen Kontakt zu den Handballern aus dem Gießener Raum warte.

In der zweiten Halbzeit konnten beide Mannschaften die technischen Fehler reduzieren und stabilere Abwehrreihen stellen. In der 37. Minute konnte die TSG Eppstein nach einem Treffer von Theo Roos und einem 1:4-Torlauf erstmals mit 17:19 in Führung gehen. 15 Minuten dauerte es bis die HSG Lollar/Ruttershausen das Spiel wieder gedreht hatte. Doch nun wuchsen zwei Akteure auf Eppsteiner Seite über sich hinaus: Fabian Ladwig vernagelte sein Tor förmlich und vorne traf Rückraumshooter Lukas Müller aus allen Lagen. „Ich habe 45 Minuten nur Schrott geschossen und dann mal angefangen“, gab der Linkshänder nach dem Spiel lachend zu Protokoll. So gelang es den Eppsteinern, obwohl sie vier Minuten in Unterzahl agieren mussten, einen unerwarteten 25:27-Auswärtssieg nach Hause zu fahren. Nach dem Spiel zog Abteilungsleiter Jens Ladwig freudestrahlend Bilanz: „Dieser Sieg war unfassbar wichtig. Insbesondere, weil Petterweil und Wettenberg unerwartet gepunktet haben.“

Es spielten: F. Ladwig, Langlotz; Laun (6/4), Müller (5), Roos (4), Barchanski, T. Becker, Schmidt (je 3), Wagner (2), Kerber (1), Henrich, Ladwig, Erdmann.

Tags: Herren I

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen