Unsere Sponsoren

Herbstcamp 2019

Das Herbstcamp 2019 findet in der Woche vom 7 bis zum 11 Oktober in der Halle auf dem Bienroth statt, die Anmeldung für alle Kinder von 7 Jahren bis zur D-Jugend ist jetzt über die Campseite möglich: HIER KLICKEN!

1. Herren unterliegen im ersten Heimspiel in 2019

Nach dem Überraschungserfolg in der Vorwoche in Petterweil, wollte das Landesliga-Team der TSG Eppstein nachlegen, um den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen. Dafür empfingen sie mit der TG Friedberg einen gut besetzten Aufsteiger. Auf der eigenen Seite war die Liste der Ausfälle allerdings bitter. Leistungsträger Lukas Müller und Trainer Jan Immel mussten erkrankt passen. Für Immel sprang der verletzte Alexander Barchanski ein und versuchte sein Team gemeinsam mit Gaston Lieker und Christian Becker von der Bank aus zu unterstützen. Dazu fehlte noch der Langzeitverletzte Max Kroth. Die 1:0-Führung sollte die letzte des Spiels bleiben.

Die Gäste setzten sich bis zur 15. Minute auf 4:7 ab, mussten aber bereits zwei Zeitstrafen gegen ihren Abwehrchef Gustavsson hinnehmen. Mit einem kleinen Lauf konnten die Eppsteiner Jungs sich in dieser Phase wieder heran kämpfen und zum 8:8 ausgleichen. Mit einer Auszeit gelang es dem Trainer der TG Friedberg seine Spieler aber wieder in die richtige Richtung zu lenken. In den letzten 10 Minuten er ersten Hälfte mussten die TSG‘ler ihren Tabellennachbarn auf 12:15 davonziehen lassen.

Insbesondere dem jungen Eppsteiner Keeper Moritz Schreyer war es zu verdanken, dass die Heimmannschaft zur Pause noch etwas Kontakt zu den Gästen aus Friedberg wahren konnte. Er entnervte immer wieder die Gästespieler mit seinen teils spektakulären Paraden. Nach der Pause lieferten sich die Rückraum-Shooter beider Mannschaften ein kleines Privatduell. Sowohl Thomas Becker (TSGE), als auch Marco Zinnel (TGF) hatten am Ende 12 Tore zu verzeichnen. Die Abwehr der Burgstädter hatte sichtlich Probleme Avemann und Schmidt in den Griff zu bekommen, die immer wieder den nötigen Raum für Zinnel erarbeiten konnten. Im Eppsteiner Angriff konnten die Außenspieler, die wenigen sich bietenden Möglichkeiten nur selten nutzen und auch generell lag die Quote der Fehlwürfe und technischen Fehler zu hoch. Zwar konnten die Eppsteiner Landesliga Handballer immer mal wieder etwas auf die TG Friedberg verkürzen, jedoch war das Spiel fünf Minuten vor dem Abpfiff beim Stand von 23:27 so gut wie gelesen. Auf beiden Seite hatten mittlerweile die Abwehrstrategen Michael Becker (Eppstein) und Gustavsson (Friedberg) nach drei Zeitstrafen den vorzeitigen Gang in die Kabine antreten müssen. Der Aufsteiger aus Friedberg konnte seinen Vorsprung am Ende gekonnt über die Zeit bringen und siegte am Ende verdient mit 24:29. Die Bienroth-Handballer hoffen nächste Woche in Goldstein wieder in voller Besetzung antreten zu können, um dann die nächsten zwei Punkte gegen den Abstieg einzutüten.

Es spielten: Schreyer, Keller; T. Becker (12/5), Roos (6/1), Laun (3), Henrich, Kerber, Sipeki (je 1), M. Becker, Ladwig, Schmidt, Erdmann, Wagner.

Tags: Herren I

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen