Unsere Sponsoren

TSG Eppstein holt wichtige zwei Punkte gegen Kastel

Mit einem wichtigen Sieg gegen die TG Kastel verschafften sich die Landesligahandballer der TSG Eppstein etwas Luft im Abstiegskampf. Selten konnten die Eppsteiner Jungs in dieser Saison auf einen so großen Kader wie im Spiel gegen Kastel zurückgreifen. TSG-Trainer Immel beorderte dementsprechend zunächst einige Spieler auf die Tribüne, um so für jede Situation handlungsfähig zu sein. In der gut gefüllten Halle sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. In der 20. Minute konnte sich die leicht favorisierte TG Kastel auf 8:11 absetzen. Bis zur Pause gelang ihnen dann aber nur noch ein Treffer. An dieser Stelle machte es sich bezahlt, dass Immel, unter anderem wegen der schlechten Trainingsbeteiligung seines Teams, Andy Becker für die Abwehr reaktivierte. Dieser stand gemeinsam mit Bruder Michael, im Mittelblock seinen Mann. Insiderquellen des Vereins berichten, dass dieser seinen jüngeren Bruder beim vorabendlichen Grillen mit dem einen oder anderen Kaltgetränk erst noch vom Spontancomeback überzeugen musste.

Geschadet hat diese Verhandlungsführung trotzdem keinem der Beiden. Durch die starke Deckung konnte sich auch Torhüter Florian Keller oft auszeichnen und lief zwischenzeitlich zu Hochform auf. Dazu kam Theo Roos nach längerer Zeit auf der Bank aufs Spielfeld und wirbelte im Angriff unwiderstehlich umher. Auf Kasteler Seite benötigten Holtkötter und Hohmann Pausen, was die Burgstädter Eiskalt ausnutzten. Bis zur Halbzeitunterbrechung konnten sie sich so auf 17:12 absetzen.

In der zweiten Halbzeit konnte die Immel-Sieben die Führung weitestgehend souverän verhalten. Lediglich Lukas Klein konnte das Eppsteiner Abwehrbollwerk häufiger überwinden. Darüber hinaus wurde das Spiel auf beiden Seiten hitziger und die Nickligkeiten nahmen zu. Von der 46. bis zur 49. Minute erinnerte das Spiel der TSG‘ler dann etwas an das Spiel der Vorwoche. Häufig verstrickten sie sich in Einzelaktionen, sodass die TG Kastel nochmal auf 24:21 verkürzen konnte. Die Eppsteiner Jungs nutzten aber eine doppelte Herausstellung gegen die Mannschaft von Kalli Klein, um sich etwas Luft zu verschaffen und sicherte sich so letztlich verdient den wichtigen 31:25-Heimsieg. Jan Immel merkte nach der Partie an, dass dieses Spiel gezeigt habe, was mit dieser Mannschaft alles möglich sei, wenn die Einstellung stimmt.

Es spielten: Keller; Roos (11/2), T. Becker (7/1), Müller (4), Barchanski (3), Henrich, Schmidt (je 2), M. Becker, Erdmann (je 1), Sipeki, A. Becker, Wagner, Laun.

Tags: Herren I

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.