Unsere Sponsoren

Handballcamp

Ostercamp 2020

Die Anmeldung zum Ostercamp 2020 ist jetzt offen... hier anmelden ... das Camp findet vom 14.04 bis zum 17.04 in der Halle auf dem Bienroth statt

“Die Zwote” entscheidet Duell gegen Tabellenführer TuS Dotzheim III für sich

Pünktlich zum 3. Advent empfingen die 2. Herren der TSG Eppstein den Tabellenführer TuS Dotzheim III. Die altgedienten Legenden um die Ex-Eppsteiner Nitzke, M. Immel und Guttandin verbreiteten seit Wochen Angst und Schrecken in der Liga und konnten bisher nur von einer Mannschaft bezwungen werden. Den Eppsteiner Jungs gelang dies auch schon seit Jahren nicht mehr gegen sie, doch dann schien der Handballgott mit ihnen ein Nachsehen zu haben. Dotzheim Spielmacher fiel krankheitsbedingt aus, sodass die Eppsteiner sich doch einige Chancen ausrechneten. Gute Besserung an dieser Stelle. Im Tor standen diesmal Tom Ladwig und Tomm Lotz zur Verfügung. Die Burgstädter starteten unerwartet stark und gingen mit 5:1 in Führung. Doch dann begann bei ihnen wieder die unnötige Nervosität bei einer Führung. So gelang es den “Dotzis” in Führung zu gehen, welche sie auch mit geschickten Manövern in die Pause brachten (10:12). Das Spieltempo der Wiesbadener Sportfreunde glich zwar auf dem Weg zum Anstoßpunkt das eine oder andere Mal dem Handball aus den 70er-Jahren, jedoch schien der Schiedsrichter dies nicht unterbinden zu wollen. Tomm Lotz erwies sich in der ersten Halbzeit stets als sicherer Rückhalt, unterstützt durch den clever agierenden Mittelblock T. Becker/Brandl. Lars Beckwermert spielte gleich zweimal seine Schnelligkeit aus und entnervte den Torhüter der Gäste mit seinen Aufsetzern.

Für die zweite Halbzeit nahmen sich die TSG‘ler vor, das Tempo hochzuhalten, um die Truppe aus Vorruheständlern durch vermeintliche konditionelle Vorteile in die Knie zu zwingen. Ob es wirklich konditionelle Vorteile waren, weiß man nicht, jedoch drehten die Eppsteiner Jungs das Spiel während die Dotzheimer dieses immer weiter verlangsamten. Ihr Torhüter, trat den Ball statt zum Anstosspunkt in diverse Richtungen, was den Anstoß immer weiter verzögerte und tat seinen routinierten Teamkollegen damit keinen Gefallen. Während Daniel „Schmiddi“ Schmidt das eine oder andere Sprintduell gewann, setzten sich die Taunus-Handballer immer weiter vom TuS Dotzheim III ab. Als dann auch Vorstandssohn Tom Ladwig kurz seinen Auftritt im Kasten bekam, durfte auch er sich auszeichnen und einen Siebenmeter vom ehemaligen Eppsteiner Coach Nitzke fast fangen. Im Angriff wirbelte Julian Luther auf der Mitte und traf oft in wichtigen Momenten. Am Ende siegte die Eppsteiner BOL-Reserve vollkommen verdient mit 29:23.

Es spielten: Lotz, T. Ladwig; Schmidt (9), T. Becker (6/1), Luther, R. Viebach (je 3), Forst, Rosenberger, Beckwermert, K. Viebach (je 2), Brandl.

Tags: Herren II

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.