Unsere Sponsoren

scheine fuer vereine 2019

Damit ist natürlich die TSG Eppstein gemeint ... wir machen mit! Hier kannst Du deine Scheine einlösen.

Männliche C-Jugend schafft BOL-Qualifikation im ersten Anlauf

Die TSG Eppstein kam am vergangenen Wochenende in den Genuss, eines von vier Qualifikationsturnieren für die Bezirksoberliga auszurichten. Neben den Gastgebern sorgten die Mannschaften des TuS Nieder-Eschbach, der TG Kastel und der JSG Langenhain/Breckenheim für ein insgesamt doch ansprechendes Niveau. Alle vier Teams agierten auf Augenhöhe, wobei Kleinigkeiten am Ende den Unterschied ausmachten. Die TSG‘ler bekamen es zum Turnierauftakt mit der groß gewachsenen TG Kastel zu tun. Dabei agierten die Eppsteiner Jungs in der ersten Halbzeit mit zu wenig Bewegung im Angriff. In der Defensive hatten sie dazu Probleme mit dem wendigen Kasteler Mittelmann, welcher sich häufig in die Abwehr reindrehte und nicht gut genug verteidigt wurde.

Mit einem 6:9-Rückstand ging es in die kurze Besprechung, in welcher die Eppsteiner Trainer ihre Mannschaft auf ihre Fehler aufmerksammachten. In der zweiten Hälfte agierten die Burgstädter, angeführt von Spielmacher Dennis Warhonowicz, viel dynamischer und gewannen das Spiel am Ende verdient mit 16:14. Dabei war besonders das gute Zusammenspiel mit Kreisläufer Emil Mertl hervorzuheben, welcher immer wieder von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt wurde.

Als nächstes mussten die Eppsteiner gegen den TuS Nieder-Eschbach antreten, welcher zuvor bereits die JSG Langenhain/Breckenheim geschlagen hatte. Aus dieser Mannschaft überzeugten vor allem zwei Einzelspieler, welche die Eppsteiner, nach einer erneut eher schwächeren ersten Halbzeit, dann doch noch in den Griff bekamen. Nachdem die Partie lange ausgeglichen verlief, setzte sich die TSG Eppstein am Ende souverän auf 16:20 ab. Dabei waren es vor allem die Leistungssteigerung in der Defensive, als auch die sich mehr ohne Ball bewegenden Ben Schröter und Jakob Skrobisch, die den Unterschied ausmachten. Wenn die Mannschaft aus Nieder-Eschbach dann doch mal vor das Eppsteiner Tor kam, konnte sich Torhüter Luca Faulhaber öfter auszeichnen. Da Nieder-Eschbach gegen Kastel verloren hatte, war für die gastgebende Eppsteiner Mannschaft bereits vor dem letzten Spiel gegen Langenhain/Breckenheim klar, dass sie in der kommenden Saison in der BOL spielen würde.

Trotzdem forderte das Trainerduo Weber / Garcia auch für das letzte Spiel den absoluten Willen zu gewinnen ein. Der Mannschaft fehlte im Derby dann aber doch die nötige Spannung, um das Turnier ungeschlagen zu beenden. Sowohl die aufrüttelnde Kabinenansprache, als auch der sichere Rückhalt durch die Torhüter Alexander Warhonowicz und Luca Faulhaber, konnten die deutliche 10:15 Niederlage nicht verhindern. Trotz der in diesem Spiel gewonnen zwei Punkte, wurde die JSG Langenhain/Breckenheim letzter. Dies zeigt wie nahe das Leistungsniveau der vier Mannschaften beisammen lag. Am Ende machte der qualitativ etwas breitere Kader der Eppsteiner den Unterschied aus. Die Mannschaft und ihre Trainer freuen sich über den direkten Einzug in die Bezirksoberliga und werden bis zum Saisonstart weiter an ihren Schwächen arbeiten. Die Trainer möchten sich auch nochmal bei den fleißig helfenden Eltern bedanken, die den reibungslosen Turnierverlauf überhaupt erst möglich machten.

Es spielten: Alex Warhonowicz, Luca Faulhaber; Dennis Warhonowicz, Ben Schröter, Lennart Kilb, Moritz Arnold, Maurice Maurer, Emil Mertl, Jo Weigand, Simon Ludwig, Joel Rogers, Jakob Skrobisch, Lukas Schier, Finn Grötzschel.

Die Ergebnisse im SIS.

Tags: mC

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.