Unsere Sponsoren

Verpasste Chance für Eppsteiner Mädels

Vergangenen Sonntag gastierten Eppsteins Damen bei Tabellenführer Goldstein. Trainer Ribic stellte schon in der Kabinenansprache klar, dass es völlig egal ist, wer gegen uns auf der Platte steht - "wir müssen unseren Handball spielen".

Den Zuschauern bot sich in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe, wobei man sich hier auch ein wenig aus dem Fenster lehnen und sagen könnte, dass die Eppsteinerinnen eigentlich die bessere Mannschaft waren. Eine starke 6:0 Deckung gepaart mit einfachen Toren über die zweite Welle ließen die Gäste das Spiel stets unter Kontrolle behalten. Zwar konnten die TSGlerinnen die erste Halbzeit nicht mit einer Führung zu Ende bringen, doch stimmte der knappe zwei-Tore-Rückstand positiv.

Eigentlich sollten die Damen dann in den letzten 30 Minuten genauso weiterspielen... Aber wie das manchmal ist, der Wurm war auf einmal drin. Die eins- gegen-eins starken Rückraum Spielerinnen der Gastgeber durchbrachen zu oft die Deckung und erweiterten die Führung. Ob es an dem dezimierten Kader lag, dass zum Ende auch die zweite Welle nicht mehr klappen wollte, ist schwer zu sagen.

Der Endstand von 30:23 ist für die solide Präsentation der Aufsteiger aus Eppstein gegen den letztjährigen Meister der BOL doch ein wenig zu deutlich. Dennoch: viele Aktionen der Partie motivieren die Damen, jetzt in den nächsten Spielen noch mehr aufs Gas zu treten.

Es spielten: Tortola, Katja (Tor); Moldenhauer, Alisa (3); Huhn, Kim (1); Lorenz, Jelena (2); Becker, Sarah; Rückauf, Janine (1); Müller, Lisa (12/4); Lara; Stengelin, Lisa (4)

Tags: Damen I

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen