Unsere Sponsoren

Verloren aber dennoch gewonnen – weibliche D1 zeigt wieder ansprechende Teamleistung

Obwohl die weibliche D1 am Sonntag ihr Spiel in der laufenden Rückrunde gegen die Mädels des TV Idstein mit 21:42 (14:24) Toren verloren hat, zeigten sich beide Trainer zufrieden. Im Vergleich zu der Begegnung gegen Eddersheim letzter Woche, schien diesmal ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein. „Sie haben diesmal zusammen gespielt, und zusammen gekämpft“, so Kim und Karen nach dem Spiel. „Das Ergebnis ist vor diesem Hintergrund zwar schmerzlich, aber dennoch zweitrangig.“

Idstein wurde von Beginn an der Favoritenrolle gerecht, spielte schnelle, präzise Pässe über die Außenpositionen und ließen Julia im Tor wenig Raum sich auszuzeichnen. Wieder war es auch die eigene Abwehr, die den drei herausragenden Spielern des TV oft nichts entgegenzusetzen vermochte. Obwohl es den Burgstädterinnen bis zur 10. Spielminute gelang Idstein auf den Fersen zu bleiben, vergrößerte sich dieser Rückstand bis zum Pausenpfiff auf 10 Tore. Die in eigener Halle vorgetragenen Angriffe jedoch waren sehenswert. Schnörkellos aufgesetzt und ohne Verlegenheitspässe direkt zum gegnerischen Tor geführt, brachten diese einmal mehr den Torerfolg. Die zweite Hälfte verlief ähnlich. Eppsteins Verteidigung hatte gegen die Mädels vom Hexenturm bis zum Schluss kein Rezept, bewies aber weiter Qualitäten im Angriff.

Das Spiel wurde von beiden Seiten äußerst fair geführt. Obwohl die D1 diesmal nicht gewinnen konnte, spendeten die Fans nach der Begegnung reichlich Beifall. Plötzlich war er wieder da: Der Teamgeist. Diesmal sicherlich eine Werbung für den Jugendhandball.

Es spielten: Carolin (6), Emma, Julia (Tor), Lena (1), Lina (5), Lucie (4), Martyna, Melina (3), Mona (2)

Tags: wD

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen