Vergleichswettkämpfe erfolgreich gemeistert

Zwei Vergleichswettkämpfe fanden am Wochenende statt. Der Kreisvergleichskampf der Region Rhein-Main mit 7 Kreisen in Bruchköbel und der Ländervergleichskampf der U16 zwischen Hessen, Baden Württemberg und Bayern in Gomaringen. In Bruchköbel gingen drei Eppsteiner an den Start. Juna Torky durfte den Main-Taunus-Kreis im Weitsprung der weiblichen U12 vertreten. Sie sprang gute 3,95 Meter und konnte sich im guten Mittelfeld positionieren. Bei der männlichen U14 ging Ben Webers im Kugelstoßen an den Start. Er konnte mit der vier Kilogramm schweren Kugel 8,55 Meter erreichen. In gleich vier Disziplinen war Louisa Schulz für den Main-Taunus aktiv. Im 80 Meter Hürdenlauf lief sie 13,34 Sekunden und wurde Dritte. Im Weitsprung erreichte sie 4,65 Meter und einen fünften Platz. Im Kugelstoßen lief es mit 8,48 Meter gut für die junge Eppsteinerin.  Louisa lief zudem in der Kreis-Staffel mit. Zusammen mit drei weiteren Läuferinnen lief sie die 4x100 Meter in 52,45 Sekunden und konnten Zweite werden. Der Main-Taunus-Kreis konnte in der Altersklassenwertung  den ersten PLatz belegen. Insgesamt lief es jedoch nicht so gut für die Kreismannschaft. Sie wurden lediglich Fünfter von Sieben. 

In Gomaringen ging Tim Steinfurth gleich zweimal für Hessen an den Start. Im Hammerwurf schafte der junge Eppsteiner 57,99 Meter. Deutlich besser lief es im Kugelstoßen. Hier konnte er seine persönliche Bestleistung um gut einen halben Meter steigern. Er stieß die vier Kilogramm schwere Kugel auf 16,29 Meter. Durch diese starken Leistungen wurde Tim als bester Sportler aus dem Team Hessen geehrt. Auch siegte Hessen u.a. mit seiner Hilfe. Insgesamt waren 160 Sportler und Sportlerinnen aus der Alterskalsse U16  aktiv. 

Am Dienstag findet ein Einladungswettkampf im Kugelstoßen auf dem Sportplatz der Leichtathlethen statt. Hier möchte Jan Jeuschede ernneut die 20 Meter angehen. Mit dabie ist auch Tim Steinfurth und will sich ebenfalls nochmal steigern. Am Samstag geht es dann nach Dietzhölztal zum Werfertag, wo er im Hammer, Kugel und evtl. Speer antritt. Ebenfalls dort aktiv wird auch Maria Antonia Speck sein. 

Text: M.A. Speck

Neue Rekorde am Werferabend in Eppstein

Der dritte und letzte Eppsteiner Werferabend in diesem Jahr war ein voller Erfolg. Es konnten mehrere Rekorde gebrochen und auch neue Bestleistungen erzielt werden. Eine besondere Leistung stellte Jan Jeuschede vom TSV Bayer Leverkusen 04. Er gehört zu den aktuell besten Kugelstoßern in Deutschland. Am Dienstag wollte der junge Kugelstoßer es wissen. Das Ziel: 20 Meter. Mit 19,91 Meter verfehlte Jan knapp sein Ziel, konnte dennoch den langjährigen Platzrekord in Eppstein mit gut 60 Zentimeter überbieten. Eine zweite großartige Leistung erbrachte Tim Steinfurth. Er konnte sein Ziel den Kreisrekord im Diskuswurf der M15 endlich erreichen. Mit 51,70 Meter übertraf er den alten Rekord um 1,20 Meter. Bei beiden Sportlern war es jeweils eine neue persönliche Bestleistung. Tim konnte im Kugelstoßen 15,60 Meter erreichen. Seine zweitbeste Leistung allgemein. 

Aber es waren auch andere Eppsteiner erfolgeich dabei. Markus Manhold konnte das zweite Mal hinterineander in einem Wettkampf, die 9-Meter Marke knacken. Mit 9,18 Meter zeigte er höchst Leistungen. Mannschaftskollege Kasten Steinfurth beendet das Kugelstoßen mit 8,08 Meter. Ralph-Jürgen Steyer war mit seinen 10,11 Meter ebenfalls sehr zufrieden. Als einzige weibliche Vertreterin aus Eppstein startete Maria Antonia Speck spontan. Sie beendete das Kugelstoßen mit 9,47 Meter. 

In zwei Wochen wird vorraussichtlich ein weiterer Werferabend, aber nur mit Kugelstoßen der Aktiven, stattfinden. grund hierfür ist, dass Jan Jeuschede es in Eppstein gut gefiel und er hier nocheinmal die 20 Meter in Angriff nehmen möchte. 

Alle drei Werferabende waren sehr schön, besonders da das Wetter immer mitspielte und auch die Sportler super drauf waren. Es lohnt sich immer einen auf einen kurzen Besuch vorbei zukommen. An diesem Punkt bedankt sich die TSG Eppstein Abteilung Leichtathletik bei allen Helfern für ihre Zeit und Mühe, diese Veranstaltungen jedes Jahr stattfinden zu lassen. 

Text: M.A. Speck

Klasse Leistungen bei den Mehrkampfkreismeisterschaften

Sonntags fanden die Mehrkampfkreismeisterschaften in Bad Soden - Neuenhain statt. 10 Mehrkämpfer vertraten dort Eppstein sehr erfolgreich. Drei neue Kreismeistertitel, drei Vizemeister und einen dritten Platz konnten u.a. erzielt werden. Juna Torky (W11) abolvierte einen guten Dreikampf. Starke Leistungen zeigte sie besonders im Sprint mit 8,19 Sekunden auf 50 Meter. Am Ende konnte sie den 6. Platz belegen.  Emilia Nöltner (W12) hatte am Sonntag ihre Wettkampfpremiere. Und dann gleich im Vierkampf, welche sie souverän meisterte. Besonders gute Leistung zeigte sie im Hochsprung. Dort übersprang sie die Anfanghöhe (1,00m) mit 1,15m. Schlussendlich pltzierte sie sich auf einen guten 5. Platz. Louisa Schulz (W14) zeigte ebenfalls ihr Betses. Sie sprang 4,40 Meter weit. Im Kugelstoßen erreichte sie gute 8,35 Meter. Die tollen Leistungen erbrachten ihr am Ende den zweiten Platz und somit einen Vizemeistertitel. 

In der Altersklasse M11 waren Ben Miller-Bergfriede und Adrian Lenz aktiv. Ben konnte einen starken zweiten Platz machen. Hierfür sprang er klass 3,73 Meter weit und nutze, genau wie Adrian, sein Wurftalent. Ben warf 38,50 Meter. Er wude lediglich von seinem Teamkollegen überworfen. Adrian warf unglaubliche 41,00 Meter weit. Adrian belegte Platz 5. Beide Eppsteiner bildeten mit drei Kelkheimern eine Mannscchaft. In der Wertung M10/11 gewann die fünfköpfige Mannschaften den Kreismeistertitel mit 4565 Punkten. 

Emilea Reimann (wU18) Im Kugelstoßen reichte sie sehr gute 10,09 Meter und auch der Hochsprung lief mit 1,50 Meter sehr gut. Im Weitsprung erreichte sie nicht die gewünschte 5-Meter Marke, war dennoch mit sich zufrieden. Am Ende belegte sie Platz 1 mit 400 Punkten Vorsprung. Karen Beckwermert brach den Wettkampf nach dem Kugelstoßen (6,78m) aus gesundheitlichen Gründen ab. Sabrina Ernst (wU20) lief auf den 100 Meter eine neue persönliche Bestleistung von 14,46 Sekunden. Auch Weitsprung lief mit 3,93 Meter gut. Doch zeigten sich noch einige Trainingsdefizite, an denen mit voller Motivation in Zukunft gearbeitet wird. Sabrina belegte Platz 2. 

Weiterlesen

42. Heinrich Sparwasser Sportfest in Eppstein

Zum 42. Mal fand das Heinrich Sparwasser Sportfest auf dem Sportplatz Am Bienroth statt. Bei bestem Wetter fanden sich morgens um 9:30Uhr Sportler und Sporterinnen jeden Alters zusammen, um in Eppstein einen Dreikampf zu absolvieren. Insgesamt waren 141 aktive Teilnehmer dabei. Normalerweise findet das Sportfest im Mai statt, doch der Kalender war dieses Jahr sehr voll und so wurde das Fest in den August verlegt, dies machte sich auch an der Teilnehmerzahl bemerkbar. Es fehlten rund 100 Sportler. Dennoch war es eine schöne Veranstaltung. Für Eppstein starteten 18 Athleten und Athlethinnen.

Die Jüngste war Ida Schreiber (W6). Sie absolvierte ihren ersten Wettkampf mit Bravur. Sie sprang 1,69 Meter weit und lief die 50 Meter in 11,34 Sekunden. Schlussendlich erreichte sie einen guten fünften Platz. Ihre Schwester Emmi konnte in ihrer Altersklasse (W8) das Siegerpodest mit dem 3 Platz besteigen. Sie sprang unglaubliche 3,03 Meter in ihrem ersten Wettkampf und lief 9,51 Sekunden im Sprint. Emilia Tischler (W9) lief die 50 Meter in 8,81 Sekunden und sprang 2,67 Meter weit. Am Ende konnte sie in der Gesamtwertung den siebten Platz belegen. Der jüngste Eppsteiner, Christian Eberle (M7), erreichte in seiner Altersklasse den 3.Platz mit tollen 19,00 Meter im Ballwurf und 10,55 Sekunden in Sprint. Sein Bruder Philipp (M9) war im Sprint 10,16 Sekunden schell und sprang 2,67 Meter weit. Dies reichte am Ende für Platz 7.

Liv Webers (W10) zeigte ebenfalls ihr Bestes. Sie lief die 50 Meter in 8,59 Sekunden und erreichte im Weitsprung eine Weite von 3,69 Meter. In der Altersklasse W11 starteten zwei Eppsteinerinnen. Juna Torky belegte hier Platz 2. Sie sprang 4,01 Meter weit und der Schlagball kam bei ihr erst bei 25,50 Metern wieder runter. Nele Dietzel platzierte sich direkt hinter ihrer Mannschaftskollegin. Sie sprang 3 Zentimeter weiter (4,04m) und lief die 50 Meter in super 7,88 Sekunden.

Weiterlesen

Seniorenkreismeisterschaften in Kelkheim

Am Samstag Nachmittag fanden die offenen Seniorenkreismeisterschaften in den Wurfdisziplinen in Kelkheim-Münster statt. Bei den Senioren Ü35 startete Michael Gäns im Kugelstoßen. Schon im Training zeichnete sich ab, dass es momentan im Kugel nicht gut läuft. Mit 9,37 Meter blieb er deutlich unter seinen sonstigen Leistungen. Dennoch konnte er den zweiten Platz belegen.

Bei den Seniorinnen Ü50 starteten Martina Helbig und Silke Speck jeweils im Kugelstoßen. Nicht nur Michael hatte Probleme mit der Kugel, auch die zwei Eppsteiner Damen konnten ihre übliche Leistung nicht ganz erreichen. So beendete Silke ihren Wettkampf mit 7,11 Meter und einem vierten Platz. Martina konnte immerhin sich den dritten Platz sichern mit 7,84 Meter. Neben Kugelstoßen startete Martina noch im Diskuswurf und im Speerwurf. Im Speerwurf erreichte sie Platz 2 mit 24,02 Meter und den Diskus warf sie auf 18,48 Meter und somit auf einen guten Platz 5.

Kommendes Wochenende sind die Senioren bei den Hessischen Meisterschaften im Rasenkraft in Bürstadt aktiv. Auch Eppsteins spitzen Hammerwerfer Tim und Konstantin Steinfurth werden in Haßloch zusammen mit der Deutschen Hammerwurfspitze den Hammer fliegen lassen.

Text: M.A.Speck 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen