Zwei Hessentitel und drei Vizetitel für Eppstein

Am Wochenende waren die Eppsteiner Leichtathleten auf mehreren Wettkämpfen unterwegs. Samstags fanden in Niederselters im Rahmen des Werfertags die Hessischen Meisterschaften im Hammerwurf der Senioren statt. Hier wurde Ralph Jürgen Steyer bei den Senioren M55 mit guten 34,78 Metern Hessenmeister. Einen Vizetitel erreichte Silke Speck mit einer konstanten Serie und der besten Weite von 21,86 Metern. Zur gleichen Zeit fanden die Hessenmeisterschaften der Senioren mit allen anderen Disziplinen in Heuchelheim statt. Markus Manhold siegte im Weitsprung der M30 und wurde mit 5,46 Metern Hessischer Meister. Platz zwei gab es für ihn jeweils im Kugelstoßen und im 100m-Sprint.

Weiterlesen

Juna Torky überzeugt bei den Hessischen Meisterschaften U16

Am Samstag fanden in Frankfurt die Hessischen Meisterschaften der U16 statt. Mit dabei war die 13-jährige Juna Torky. Sie startete in einer höheren Altersklasse (Jugend W14), damit sie an dem Wettkampf teilnehmen konnte und das mit Erfolg! Im Sprint über 100 Meter zeigte sie schon im Vorlauf mit 13,61 Sekunden eine gute Leistung und erreichte hier Platz 7, was sie für die Zwischenläufe qualifizierte. Im Zwischenlauf konnte sie sich selbst nochmal steigern und lief 13,58 Sekunden und erreichte damit den Endlauf. Am Ende wurde Juna von 23 Teilnehmerinnen auf den 100 Meter Fünfte mit einer spitzen Zeit von 13,56 Sekunden. Sie konnte sich im jeden Lauf nochmal verbessern. Eine klasse Leistung! 
Aber nicht nur im Sprint zeigte Juna ihr Können. Im Weitsprung konnte sie mit 4,62 Meter und einem Zentimeter Vorsprung Platz 4 belegen. Auch ihre anderen Versuche waren sehr konstant um die 4,50 Meter. Das alles obwohl sie noch ein Jahr jünger ist als die anderen Teilnehmerinnen. So zahlt sich das Training in der Kreisauswahl und im heimischen Verein unter  deutlich aus. 

Text: M.A. Speck

Erfolgreiche Hessische Meisterschaften im Hammerwurf

An gleich zwei Wochenenden fanden die hessischen Meisterschaften im Hammerwurf in Fürth statt. Am ersten Wochenende startete Tim Steinfurth in der Altersklasse U20 mit dem sechs Kilo Hammer. Neben einer starken Serie konnte Tim im letzten Versuch seine persönliche Bestleistung um mehrere Meter auf 59,39 Meter steigern. Am Ende belegte der junge Eppsteiner Platz 3. Am zweiten Wochenende startete Tim in der Altersklasse U18 mit dem fünf Kilo Hammer. Auch mit dem leichteren Gerät zeigte Tim eine starke Leistung mit 64,02 Meter und gewann den Wettkampf mit 14 Meter Vorsprung. So konnte er in beiden Altersklassen eine Medaille mit nach Hause nehmen. 

Neben Tim ließen auch die Frauen Nicole Pasker und Maria Antonia Speck ihren Hammer fliegen. Nicole zeigte eine konstante Leistung. Ihre drei gültigen Versuche landeten mit maximal 40 Zentimeter Differenz. Mit ihrem weitesten Versuch (32,45m) konnte sie am Ende Platz 5 bei den Frauen belegen. Auch Kollegin Maria Antonia zeigte in ihren ersten Versuchen eine gute Leistung. Mit einer Endweite von 37,55 Meter belegte sie am Ende Platz 4. 

Es zeigt sich, dass sich die Freiluftsaison langsam dem Ende zu neigt und bei vielen die Luft raus ist. Dennoch können die Athleten glücklich mit ihren Leistungen sein und in den kommenden Wettkämpfen erneut ihr Bestes geben. Auch Trainer Klaus Steinfurth ist mit den Ergebnissen der Meisterschaften sehr zufrieden. 

Aussicht: Kommendes Wochenende sind die Hessischen Meisterschaften der Senioren in Heuchelheim und der 2. Werfertag in Niederselters, wo ebenfalls die Hessischen Meisterschaften Senioren im Hammerwurf stattfinden werden. 

Text: M.A. Speck

Erneut Silber für Tim Steinfurth im Kugelstoßen

Bei den Süddeutschen Meisterschaften Aktive/ U18 in Walldorf wollte es Tim Steinfurth erneut wissen. Gleich zweimal konnte der junge Eppsteiner sich die Silbermedaille sichern. Im Kugelstoßen zeigte er neben einer souveränen Serie auch mit 16,89 Meter eine starke Leistung und knüpft somit  an seinen Erfolg in Rostock an. Auch im Diskuswurf lief es sehr gut für Tim. Nur wenige Hammerwerfer schaffen den Wechsel zwischen den beiden anspruchsvollen Drehwurftechniken. Auch konzentrierte sich das Training des jungen Wurftalentes in letzter Zeit eher auf den Hammerwurf. Dennoch konnte Tim in Walldorf mit 47,52 Meter überzeugen und gewann Silber. Am Sonntag startete Tim in seiner Paradedisziplin dem Hammerwurf. Hier konnte er sich die Goldmedaille mit 61,79 Meter sichern. 

Aber nicht nur Tim war an dem Wochenende aktiv. Nicole Pasker und Markus Manhold starteten am Samstag in Villmar beim 35. Sommersportfest.  Für sie lief es ebenfalls sehr gut. Markus startete gleich in vier Disziplinen. Sehr stark war er im Sprungbereich. Im Hochsprung schaffte er die gewünschten 1,60 Meter ohne großes Training. Auch im Weitsprung lief es sehr gut mit starken 5,63 Meter. Im Kugelstoßen war Markus mit seinen 8,30 Meter etwas unzufrieden, konnte dies aber durch 6,79 Meter im Steinstoßen wieder gut machen. Für Nicole lief es mit zwei Saisonbestleistungen ebenfalls sehr gut. Im Weitsprung schaffte sie starke 4,10 Meter und auch im Kugelstoßen lief es mit 8,21 Meter gut. Im Steinstoßen erreichte Nicole 7,63 Meter. Alle aktiven Athleten konnten am Samstag sehr zufrieden mit sich und ihren Leistungen sein. 

Text: M.A. Speck

Silber für Tim Steinfurth bei den Deutschen Meisterschaften im Kugelstoßen

Vergangenes Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften U20/18 in Rostock statt. Tim Steinfurth konnte sich gleich für zwei Disziplinen in seiner Altersklasse qualifizieren. Am Freitag Nachmittag wollte Tim den Hammer zum fliegen bringen. Etwa Zwei Stunden vor Wettkampfbeginn konnten die Athleten das Stadion betreten, mit dabei war lediglich Trainer Klaus Steinfurth. Weitere Zuschauer waren im Stadion nicht erlaubt. Wie bereits bei den Deutschen Meisterschaften der Aktiven war die Stimmung im Stadion trotz fehlender Fans sehr gut, so Tim. Sein Ziel im Hammerwurf am Freitag war Gold und der Meistertitel. Im Vorfeld hatte sich der junge Eppsteiner gut auf die Meisterschaften mit vermehrten Wurftraining und kleineren Wettkämpfen vorbereitet. Doch es lief am Wettkampftag nicht so gut für ihn. Mit 61,75 Meter blieb deutlich unter seinen Möglichkeiten. Tim äußerte sich zu seiner Leistung, dass da einfach mehr drin gewesen wäre und er persönlich sehr unzufrieden ist. 

Dahingegen lief es am Samstag Mittag im Kugelstoßen, seiner zweiten Disziplin, deutlich besser. Da sein Fokus im Training beim Hammerwerfen lag war Tims Ziel den Endkampf im Kugelstoßen zu erreichen. Doch dann überraschte er mit einem neuen Kreisrekord und persönlichen Bestleistung mit der fünf Kilogramm schweren Kugel. Im letzten Versuch haute Tim 16,92 Meter raus und konnte sich damit einen starken zweiten Platz und eine Silber Medaille sichern. Zuvor belegte er mit 15,86 Meter Platz 7, welche mit mehr als einem Meter Differenz übertraf. Eine starke Leistung! Gefeiert wurde dieser Sieg im Anschluss mit der Familie.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.