Super Titelausbeute bei den Kreishallenmeisterschaften

Bei den Hallenkreismeisterschaften in Frankfurt-Kalbach am vergangenen Samstag räumten die Eppsteiner Athleten ordentlich ab. Die fünf Sportler konnten sechs von sieben Kreistitel für sich gewinnen. Morgens startete das Mutter-Tochter Duo Silke und Maria Antonia Speck im Kugelstoßen. Silke schaffte bei ihrem ersten Wettkampf die 7-Meter Marke mit 7,01 Metern und wurde damit Kreismeisterin. Maria Antonia war weniger zufrieden mit ihrer eigenen Leistung, dennoch kam die Kugel bei ihr immerhin auf 8,88 Meter und sie holte damit ebenfalls einen Titel.

 

Mittags ging es mit den Männern weiter. Konstantin Steinfurth startete gleich zweimal im Kugelstoßen. Zum einen in seiner eigentlichen Altersklasse U20, wo er mit 13,38 Metern siegte. Und zum anderen startete er bei den Männern mit der 7,26kg schweren Kugel und wurde dort mit 11,84 Metern ebenfalls Kreismeister. Auch Ralph-Jürgen Steyer war im Kugelstoßen aktiv. Er kam auf 10,49 Meter, es reichte jedoch nicht zu einem Kreistitel. Bertram Neubert startete (natürlich) auch im Kugelstoßen. Er wurde mit 8,94 Metern Kreismeister. Anschließend ging es für ihn zum 200-Meter-Lauf, wo er ebenfalls Kreismeister mit 31,44 Sekunden wurde.

Somit war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Aktiven und ein guter Start in die Saison. Nicht nur sportlich war es gut, auch auf der Baustelle auf dem Sportplatz gab es am Samstag gute Fortschritte, denn die Pfosten des Wurfkäfigs stehen endlich. Damit sieht es sehr gut aus, dass der Käfig im Frühjahr fertiggestellt wird und somit rechtzeitig für die neue Außensaison. 
Kommenden Samstag geht es dann für die Rasenkraftsportler bunt weiter, denn sie starten beim Faschingswerfen in Bürstadt.

Text: M. A. Speck