Konstantin Steinfurth beim Länderkampf gut in Form

Beim Leichtathletikländerkampf der Klassen U20 und U23 zwischen Italien, Frankreich und Deutschland präsentierte sich Konstantin Steinfurth von der TSG Eppstein in guter Form. Während die Läufer und Springer in der Halle in Padua an den Start gingen, starteten die Werfer im 100 Kilometer entfernten Caorle. Bei seinem ersten Start im Nationaltrikot warf Konstantin den 6 Kilogramm schweren Hammer bei miserablen Wetterbedingungen auf gute 60,60 Meter und trug damit zum Sieg der deutschen Mannschaft bei.

In der Einzelwertung erreichte er Platz 6. Das gesamte deutsche Wurfteam, bestehend aus jeweils sechs Athletinnen und Athleten für Speer-, Diskus- und Hammerwurf erzielte 983,07 Meter und gewann den Länderkampf vor Italien mit 929,84 Meter und Frankreich mit 919,36 Meter.

Höchster Kreisblatt (2. März 2016): Konstantin Steinfurth überzeugt mit seinen Teamkollegen

Text: K. Steinfurth