Klasse Leistungen bei den Kreismehrkampfmeisterschaften

Auf dem Sportpark Heide in Hofheim ging es am Wochenende wieder sportlich zu. Hier fanden die Kreismehrkampfmeisterschaften statt. Es starteten sieben Athleten aus der einstigen Mehrkampfhochburg Eppstein. Die jüngste Teilnehmerin Louisa Schulz zeigte tolle Leistungen in ihrem Dreikampf, besonders hervorzuheben sind der Ballwurf mit 37 Metern und der Weitsprung mit 4,18 Metern. Insgesamt wurde sie Erste und damit auch Kreismeisterin der W11. Nils Vehring schlug sich auch gut in seinem Dreikampf. Er warf den Schlagball auf 32 Meter und lief die 50 Meter in 8,90 Sekunden. Tim Steinfurth startete in einen Vierkampf, in dem er 46,50 Meter weit warf und 1,25 Meter hoch sprang. Auch gegen ihn hatten seine Gegner keine Chance und somit wurde er ebenfalls Kreismeister.

Bei der W14 traten gleich drei Eppsteinerinnen an. Emilea Reimann machte, trotz Regen und dadurch rutschige Anlagen, einen guten Vierkampf, in dem sie mit nur einem Punkt Rückstand Zweite wurde. Emilea stieß die Kugel auf 8,48 Meter und sprang 1,35 Meter hoch. Ihre Teamkollegin Laura Lünenbürger sprang 4,49 Meter weit und 1,25 Meter hoch. Karen Beckwermert stieß 6,62 Meter mit der 3kg-Kugel und lief auf 100 Metern 14,98 Sekunden. Die drei Eppsteinerinnen starteten mit zwei weiteren Athletinnen der LG Eppstein-Kelkheim auch in der Mannschaftswertung und wurden dort Kreismeister. 

Markus Manhold machte einen guten Fünfkampf bei den Männern. So sprang er 5,45 Meter weit und 1,50 Meter hoch. Die 400-Meter-Stadionrunde lief er mit kräftiger Unterstützung des Publikums alleine, jedoch mit einer guten Zeit von 62,02 Sekunden und wurde in seiner Altersklasse Kreismeister.

Kommenden Freitag fahren zehn Eppsteiner Athleten zum Abendsportfest nach Frankfurt-Nied. 
Das Schülertraining findet somit am Freitag 8. Juli unter der Leitung von Simone Siebeneicher das letzte Mal vor den Ferien statt. Weiter geht es dann im September.

Ergebnisse Kreismehrkampfmeisterschaften 2016

TuS Hornau (3. Juli 2016): Vier Kreismeistertitel, dreimal Vize und ein Mannschaftssieg für die Kelkheimer Leichtathleten

Text: M. A. Speck