Nochmal alles gegeben- es hat sich gelohnt

Zum Saisonende gaben die Werfer der Abteilung Leichtathletik nochmal alles. Und es machte sich bezahlt. Beim 2. Aschaffenburger Werfertag traten Tim Steinfurth und Maria Antonia Speck an. Beide konnten ihre Bestleistung im Hammerwurf verbessern. Tim Steinfurth warf erstmals über die 50-Meter Linie und erreichte so sein Jahresziel. Mit 51,14 Metern erreichte er nicht nur einen neuen Kreisrekord, sondern konnte auch den Regionalrekord brechen.
Maria Antonia Speck konnte ihre Bestweite und Kreisrekord aus Ladenburg nochmal auf 38,40 Meter steigern.
Tim trat in vier Disziplinen an. Im Speer warf er 40,20 Meter. Im Diskus blieb Tim unter seinen Möglichkeiten. Dafür lief es im Kugelstoßen als letzte Disziplin mit 13,10 Meter recht gut.
Louisa Schulz absolvierte einen guten Dreikampf. Im Speerwurf erreichte sie 22,48 Meter. Im Kugelstoßen gute 7,44 Meter. Im Hammerwerfen verpasste sie knapp den Kreisrekord. Mit 25,28 Meter warf sie persönliche Bestleistung.

Einen Tag später fanden die Kreismeisterschaften im Hammerwerfen in Eppstein statt. Natürlich mit starker Beteiligung der Eppsteiner Werfer.
Tim Steinfurth siegte in seiner Altersklasse mit 47,07 Meter. Bei den Frauen siegte Maria Antonia Speck mit 37,15 Metern. Zweite wurde hier Nicole Pasker. Sie konnte leider ihr Wettkampfziel nicht erreichen. Eine gute Leistung zeigte Ralph-Jürgen Steyer mit 35,08 Meter. Auch Markus Manhold wurde Kreismeister mit guten 26,81 Meter. Louisa Schulz konnte ihre Leistung vom Vortag nicht steigern und verblieb mit 22,96 Meter. Silke Speck erreichte mit 20,11 ihr Wettkampfziel und den Kreismeistertitel. Insgesamt kamen sechs neue Kreismeistertitel auf das Konto der Eppsteiner.

Text: M. A. Speck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen