Mit viel Spaß zum Siegertreppchen

Bei dem 6. Kinder- und Jugend- Hallensportfest in Nied nahmen am ersten November-Wochenende neun Athleten und Athletinnen der TSG Eppstein teil. Für fünf von ihnen war es der erste Wettkampf in ihrer jungen Sportlerkarriere. Die jüngste Teilnehmerin war Carolina Gargano. Sie konnte zweimal Platz 7 erreichen und im Lauf den 6. Platz.

Die Altersklasse U10 war am stärksten vertreten. Hier starteten jeweils drei Kinder. Bei den Jungen starteten Philipp und Maximilian Gargano, sowie Cassian Steuernagel. Philipp erreichte im Weitsprung 2,40 Meter und im Sprint 6,05 Sekunden. Maximilian lief bei dem 4-Runden-Lauf 1:17,1 Minuten. Cassian sprang 2,87 Meter weit und lief beim Sprint 5,59 Sekunden. Er wurde im Sprint Erster und im 4-Runden-Lauf belegte er den 3. Platz.

Bei den Mädchen in der Altersklasse U10 traten Zoe Braun, Liv Webers und Emilia Tischler an. Zoe und Emilia hatten ihren ersten Wettkampf. Zoe konnte im Weitsprung, mit 3,17 Meter, auf dem dritten Platz landen. Im 4-Runden-Lauf erreichte Zoe eine Zeit von 1:15,1 Minuten.  Teamkollegin Emilia schaffte im Weitsprung 2,60 Meter und im 4-Runden-Lauf schaffte sie eine klasse Zeit von 1:12,0 Minuten. Liv räumte in dieser Altersklasse alles ab. Sie konnte dreimal den ersten Platz belegen. Sie sprang 3,22 Meter weit und lag somit nur fünf Zentimeter vor Teamkollegin Zoe. Im Sprint lief Liv 5,69 Sekunden.

In der Altersklasse U12 starteten die zwei ältesten Eppsteinerinnen Juna Torky und Emma Simon. Juna belegte im 6-Runden-Lauf den zweiten Platz mit 1:34,6 Minuten. Im Sprint sowie im Weitsprung erreichte sie den 5. Platz. Mannschaftskollegin Emma konnte sich dreimal den ersten Platz sichern. IM 6-Runden-Lauf lief sie 1:32,5 Minuten und im Weitsprung erreichte sie 3,50 Meter.
Eppstein stellte zudem eine starke Staffelmannschaft. Cassian, Liv, Juna und Emma liefen als „Eppsteiner Rennmäuse“ 55,5 Sekunden und waren somit unschlagbar.

Emilia konnte in der Staffel von Bad Soden „Die Blauen Blitze“ mitlaufen. Sie liefen 58,3 Sekunden und lagen direkt hinter Eppstein auf Platz 2.
Ein guter Start für die neuen Athleten in die Welt des Wettkampfes und auch für die erfahreneren Sportler war es am Ende des Jahres noch ein guter Wettkampf.

Eine Woche später war ein Kinder-Leichtathletik (KiLa) Wettkampf in der Staufenhalle in Fischbach. Er ist einer von vier KiLa Wettkämpfen in diesem Jahr. Die Funktion der LG Eppstein-Kelkheim als Ausrichter des heutigen Termins wurde bei der Siegerehrung durch Anbringung der Vereinswappen von Hornau, Kelkheim, Fischbach und Eppstein demonstriert.

Die sogenannten „Kelkheimer Springmäuse“, bestehend aus Jungen und Mädchen aus Hornau, Kelkheim und Fischbach sowie Cassian Steuernagel aus Eppstein, verpassten knapp das Podium. Sie erreichten Platz 4. In der anspruchsvollsten Disziplin „Wechselsprünge“ haben die „Springmäuse“ ihrem Namen alle Ehre gemacht und das beste Resultat erzielt. Ebenfalls konnten sie im Medizinballstoßen einen guten 3. Platz erzielen. Dennoch verlor die Mannschaft deutlich Punkte bei den Lauf-Disziplinen.

Trainerin Martina Helbig sieht, dass die Kinder immer voller Eifer bei den Wettkämpfen dabei sind und die Mannschaften schnell zusammenhalten, trotz verschiedener Vereine. „Hier wächst Gemeinschaft in der LG und im ganzen MTK!“, so Martina. Begeistert beschreibt sie die werdende Offenheit weiter: „Bad Soden will jetzt ein kreisoffenes 800-m-Training für Schüler anbieten und Eppstein wird immer wieder als Kompetenzzentrum für Wurfdisziplinen angefragt.“ Nun geht es in die Vorbereitung der Saison 2019.

Text: M.A. Speck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen