Starke Beteiligung beim Herbstmehrkampf in Schwalbach

Trotz der diesjährigen Umstände konnten die Eppsteiner Leichtathleten an zahlreichen Wettkämpfen teilnehmen. Der erste Mehrkampf fand am vergangenen Wochenende in Schwalbach statt. Mit sieben Teilnehmer der TSG Eppstein war der Verein gut vertreten. Jüngste Teilnehmerin war Juna Torky. Im Weitsprung waren die ersten zwei Versuche ungültig. Sie konnte sich mit einem Sicherheitssprung (4,09m) retten. Im Sprint zeigte sie eine sehr gute Leistung von 10,88 Sekunden und konnte sich am Ende gegen die starke Konkurrenz aus Kelkheim durchsetzen und gewann mit 1209 Punkten. Ihren ersten Freiluftwettkampf machten die drei Eppsteinerinnen in der W13. Paula Vitze zeigte im Sprint mit 11,26 Sekunden und einer souveränen Leistung im Weitsprung (4,09m) einen guten Dreikampf. Emilia Nöltner warf den Schlagball auf 23,50 Meter und konnte im Weitsprung bei 3,46 Meter landen. Die Gleiche Weite sprach Teamkollegin Carolina Bendel. Sie lief zudem 11,75 Sekunden im 75-Meter Sprint. Trainerin Martina Helbig äußert sich besonders über die Leistungen im Weitsprung, diese seien in erster Linie nur Sicherheitssprünge und eine starke Zitterpartie. Allgemein seien die Disziplinen technisch noch ausbaufähig. Das Trio der W13 lief im Anschluss noch die 800m. Der altersklassenübergreifende Lauf war mit neun Athleten gut besetzt. Paula konnte im Schlussspurt ihre Kollegin Carolina noch einholen und wurde Dritte mit 2:53,82 Minuten. Carolina war im Allgemeinen den Lauf mutiger angegangen und schaffte es unter drei Minuten im Ziel (2:55,39 Min) zu sein. Knapp über drei Minuten lief Emilia mit einer guten Leistung von 3:06,10 Minuten. Es war der erste 800-Meter-Lauf für das Trio.

In der Altersklasse W15 bestritt Lisa Marie Mayer ihren ersten Dreikampf. Auch lief sie das erste Mal in einem Wettkampf die 100 Meter und schlug sich mit 14,52 Sekunden ganz gut. Im Kugelstoßen lag sie fünf Zentimeter unter ihrer Bestleistung. Auch Weitsprung mit 4,03 Meter war eine Premiere. Ein alter Hase dahingegen ist Karen Beckwermert. Bei ihr lief es ebenfalls in Sprint mit 14,37 Sekunden und im Weitsprung mit 4,12 Meter sehr gut. Lediglich das Kugelstoßen lief nicht optimal. Hier blieb Karen knapp unter den 6 Metern. Als einziger Mann aus Eppstein trat Markus Manhold an. die 100 Meter überwand der Eppsteiner in 12,68 Sekunden. Beim Weitsprung landete er erst bei 5,33 Meter. IN der dritten Disziplin, Kugelstoßen, war er unter seinen Möglichkeiten mit 7,95 Meter. Markus lief am Schluss noch die 3000 Meter und schlug sich dort sehr gut. Seine Konkurrentinnen waren alle deutlich jünger als er (WJU18). Doch das machte nichts. Mit 11:36,11 Minuten lief er einen guten dritten Platz und konnte locker unter der 12-Minuten-Marke bleiben. 

Langsam neigt sich die Freiluftsaison zu Ende und die Athleten der TSG Eppstein zeigen nochmal ihr Bestes. Auch an diesem Wettkampftag war wieder bestes Wetter und optimale Bedingungen für die Disziplinen. Besonders die hier Premiere gefeiert haben freuen sich schon auf neue Wettkämpfe, um sich weiter steigern zu können. 

Aussichten für die kommenden Wochen: Nächste Woche Freitag ermöglichen wir unseren kleinsten Athleten die Möglichkeit eines simulierten Wettkampfes. Hier wird während dem Trainings alle Weiten und Zeiten genommen und die Kinder bekommen am Ende sogar eine Urkunde und Medaille.
Bei den älteren Athleten geht es am ersten Oktoberwochenende weiter. Es wird ein Wurfwochenende mit Rasenkraftwettkampf (vereinsintern) und Kugel-/Diskuswettkampf stattfinden. Am 10.10 geht es dann nochmal nach Aschaffenburg Hammerwerfen und Kugelstoßen. 

Text: M.A. Speck

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.