Starke Leistungen bei Hallenkreismeisterschaften

Am Wochenende fanden die offenen Hallenkreismeisterschaften der Kreise Hochtaunus, Main-Taunus und Wetterau in der Leichtathletikehalle Frankfurt statt. Samstags waren die Jugend, Aktive und Senioren am Start. Um 10 Uhr ging es los. Kugelstoßen der Frauen und der wU20. Bei den Frauen war es ein Vereinswettkampf, da kein weiterer Verein aus dem Main-Taununs Kreis gemeldet war. So wurde Kreismeisterin Maria Antonia Speck mit 9,46 Meter. Zweite wurde Annika Nies El Kahlaoui mit guten 8,74 Meter und Dritte Nicole Pasker mit 8,26 Meter. Karen Beckwermert stieß erstmals im Wettkampf mit der vier Kilogramm schweren Kugel. Ihre Weite von 6,36 Meter erbrachte ihr den 4.Platz. Nach einer kurzen Pause ging es für Karen und Nicole in den Startblock für den 60-Meter-Sprint. Karen lief die Strecke in 9,11 Sekunden und Nicole in 9,36 Sekunden. Sie konnte sich somit den Kreismeistertitel sichern. Nachmittags lief Nathalie Rauterkus die 400m in 76,01 Sekunden und belegte Platz 2. 
In der Altersklasse wU16 startete Lisa Marie Meyer beim Sprint. Sie lief die 60 Meter in 9,28 Sekunden und belegte den 3.Platz. Loisa Schulz trat im Weitsprung an. Sie machte hier den 1.Platz mit 4,96 Meter. Beim Hürdenlauf wurde sie leider durch einen Frühstart disqualifiziert. 

Bei den Männern startete Karsten Steinfurth im Kugelstoßen. Mit 8,07 Meter  wurde der junge Eppsteiner Kreismeister. Markus Manhold war der aktivste Eppsteiner an diesem Tag. Gleich fünf Disziplinen absolvierte er in zwei Altersklassen. Bei den männlichen Aktiven trat er im Hochsprung an. Dort schaffte er die Anfangshöhe von 1,55 Meter ohne Training. Bei 1,59 Meter endete er und belegte somit Platz 2. Bei den Senioren Ü30 wurde er vier Mal Kreismeister. Im Sprint mit 8,04 Sekunden, auf den 200m mit 26,98 Sekunden, im Weitsprung mit guten 5,27 Meter und im Kugelstoßen mit verbesserlichen 8,49 Meter. Drei weitere Kreismeister gab es bei den Senioren/innen Ü50/55. Martina Helbig verbrachte den Vormittag als Kampfrichterin und Nachmittags lief sie die 200m der wÜ50 in guten 31,24 Sekunden in einem starten Rennen. Silke Speck siegte in der selben Altersklasse im Kugelstoßen mit 7,71 Meter. Einen weiteren Titel holte Ralph-Jürgen Steyer ebenfalls im Kugelstoßen. Hier siegte er mit 10,29 Meter. 

Am Sonntag ging es weiter mit den Kindern und Schülern. Wettkampfpremiere für Carolina Brendel und Paula Vitze. Zusammen mit Emilia Nöltner traten sie im Vierkampf der Altersklasse W13 an. Paula zeigte super Leistungen beim Sprint mit 9,52 Sekunden und Weitsprung mit 4,00 Meter. Auch im Hochsprung zeigte sie mit 1,36 Meter ihr Bestes. Im Kreis wurde sie somit Dritte. Carolina hatte ebenfalls eine gute Zeit im Sprint mit 9,93 Sekunden und Weitsprung lief es mit 3,43 Meter sehr gut. Am Ende belegte sie Platz 5. Einen Platz dahinter platzierte sich Emilia Nöltner. Sie hatte leider keinen gültigen Versuch im Hochsprung, wodurch ihr für die Gesamtwertung einige Punkte fehlten. Dennoch war sie in den anderen Disziplinen recht erfolgreich. So stieß sie die Kugel 5,08 Meter weit und im Weitsprung erreichte sie 3,61 Meter.
In der Altersklasse W12 startete Juna Torky. Sie siegte mit 1 199 Punkten. Besonders gute Leistung zeigte sie im Kugelstoßen. Sie stieß die Kugel auf 7,20 Meter und hatte deutlichen Abstand zur Konkurrenz. Auch Weitsprung lief mit 3,95 Meter sehr gut für sie. 

Bei den M12 startete Adrian Lenz im Vierkampf und Ben Miller-Bergfriede im Dreikampf. Adrian zeigte eine durchschnittliche Leistung. Er sprang 1,12 Meter hoch und 3,50 Meter weit. Am Ende belegte er Platz 6. Ben hatte leider im Weitsprung keinen gültigen Versuch, so dass ihm am Ende einige Punkte fehlten. Dennoch konnte er den dritten Platz in der Kreiswertung belegen. Ben lief den Sprint in 9,38 Sekunden und stieß die Kugel auf 5,86 Meter.
In der Altersklasse M11 war Casian Steuernagel am Start. Er zeigte im Ballwurf mit 30,00 Meter eine solide Wurfleistung, auch der Weitsprung mit 3,29 Meter lief nicht schlecht. In der Gesamtwertung des Dreikampfes belegte Casian Platz 5. 
Bei der W11 überzeugte Liv Webers besonders im Weitsprung. Hier sprang sie 4,05 Meter. Leider lief dahingegen der Schlagball nicht so gut, da sie, anders als draußen, den 200g Ball benutzen musste. Dennoch wurde sie am Ende Vierte. 

Nach den Wettkämpfen findet immer die Staffel statt. Die acht Eppsteiner sind in vier Staffelmannschaften gestartet mit Hilfe der Kelkheimern. Die Staffel der MU14 mit Ben und Adrian, sowie zwei weiteren Kelkheimern, wurde Kreismeister auf einer Strecke von 4x100m mit einer Zeit von 1:00,52 Minuten. Einen weiteren Kreismeistertitel holte die Staffelmannschaft mit Liv Webers und drei Kelkheimerinnen in der Altersklasse WU12. Sie liefen 4x50m in 31,53 Sekunden. Den zweiten Platz in der Altersklasse WU14 belegte die Staffel mit Paula, Emilia und Carolina, sowie einer Kelkheimerin. Sie liefen die 4x100m in 1:01,10 Minuten. Casian lief in der Startgemeinschaft Kelkheim/Niederhofheim. Diese lief die 4x50m in 34,48 Sekunden.

Am Ende dieses erfolgreichen Wochenendes sind 11 neue Kreismeistertitel nach Eppstein gebracht worden. Für die Schüler ist es immer ein aufregendes Erlebnis in einer so großen Halle mit Rundbahn und Sandkästen Wettkampf zu betreiben. Auch sich nicht nur mit den Sportlern im eingenen Kreis zu vergleichen, sondern auch aus anderen Kreisen. Alle oben genannten Platzangaben sind in der Kreiswertung zu sehen.
Für die Leichtathleten geht als als nächstes zu den Kreiscrossmeisterschaften nach Bad Soden. Die  Rasenkraftsportler werden in einem Monat wieder nach Frankfurt fahren, um hier ihre Hessischen Hallemiesterschaften im Steinstoßen auszutragen. 

Text: M.A. Speck

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.