Saisonstart der Hammerwerfer in Langenbrand

Am Sonntag fuhren drei Athleten mit Trainer Klaus Steinfurth und Betreuern nach Langenbrand zum "Hammerwerfen mit Musik" in den Nordschwarzwald. Die Athleten konnten zuvor ihr Wunschtitel an den Veranstalter schicken, so dass man zu seinem Lieblingslied werfen konnte. Mit etwas Verspätung starteten Nicole Pasker und Maria Antonia Speck in der B-Gruppe der Frauen. Beiden zeigten für ihren ersten Wettkampf einen souveränen Start. Nicole beendete ihren Wettkampf mit 33,19 Meter. Maria Antonia konnte ebenfalls ihr gesetztes Ziel erreichen und schloss mit 35,55 Meter ab. Im Anschluss warf Tim Steinfurth in der A-Gruppe der U18. Sein Ziel die 60-Meter-Marke zu knacken verfehlte er nur sehr knapp. Mit 59,97 Meter fehlten ihm nur drei Zentimeter. Dennoch eine starke Leistung und eine neue persönliche Bestleistung. Die anderen Versuche waren ebenfalls sehr stark. Einen neuen Versuch hat der junge Werfer in zwei Wochen beim Werfertag in Niederselters. Trainer Klaus war für die ersten Versuche zufrieden mit seinen Athleten. Der Wettkampf zeige die Fehler der Sportler auf und so könne man im Training wieder an neuen Punkten ansetzen zu Arbeiten. So kann der Sommer für das Training gründlich genutzt werden, so dass es nach den Schulferien mit den Wettkämpfen wieder weiter gehen kann und noch bessere Leistungen erbracht werden können.

Nächster Wettkampf findet in Niederselters am 18.07 statt. Dort werden wieder mehrere Eppsteiner antreten.

Text: M.A. Speck

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.