Eppsteiner platzieren sich in Deutscher und Hessischer Bestenliste

In einem Jahr, welches kaum in Worte zu fassen ist, haben die Eppsteiner Leichtathleten starke Leistungen erbracht. Statt im April mit der Freiluftsaison anzufangen ging es erst im Juni mit Wettkämpfen wieder los. Dennoch war das Angebot an Wettkämpfen nicht zu knapp. Die Eppsteiner selber hatten eine hohe Anzahl an Wettkämpfen (inkl. Rasenkraftsport) veranstaltet. Die Leistungen wurden am Ende mit sehr guten Plätzen in den hessischen und deutschen Bestenlisten belohnt. Rund 11 Sportler der TSG Eppstein konnten sich eine Platzierung sichern. 

Die jüngste Eppsteinerin in den hessischen Bestenlisten ist Juna Torky (W12). Im Weitsprung sicherte sie sich den 2.Platz mit starken 4,74m. Auch im Sprint konnte sie sich unter den ersten 10 platzieren. Vereinskollegin Paula Vitze (W13) absolvierte vergangenes Jahr ihre ersten Wettkämpfe und konnte sich gleich im Schlagball mit 29,50m auf dem 13. Platz positionieren. In der Altersklasse WJU16 konnte sich Louisa Schulz erneut im Weitsprung einen Platz in der hessischen Bestenliste sichern. Mit 4,98m erreichte sie Platz 10.

Beim Hammerwurf der Frauen wird Eppstein gleich zweimal vertreten. Auf Platz 6 Maria Antonia Speck, welche im letzten Wettkampf nochmal 37,93m erreichte. Auf Platz 9 Nicole Pasker, welche insgesamt ein gutes Jahr hatte. Auch bei den Seniorinnen Ü50 wurde Eppstein durch zwei starke Frauen vertreten. Zweimal  erreichte Martina Helbig Platz 9. Zum einen im Kugelstoßen (7,47m) und zum anderen im Diskuswurf mit klasse 16,89m. Ganz dicht dahinter war Silke Speck, die im Diskus Platz 10 belegte (15,77m). Silke konnte zu dem im Kugelstoßen mit 7,77m Platz 7 erreichen und im Hammer lief es mit 22,18m und einem 4. Platz sehr gut.

Eppstein wurde ebenfalls durch starke Männer vertreten. Besonders durch Tim Steinfurth (MJU18). Er absolvierte sein erstes Jahr in der U18 und neuen Gewichten. Aber es hat sich gelohnt. In seiner stärksten Disziplin, dem Hammerwurf, erreichte er auf bundesweiter Ebene mit 63,36m Platz 5 und in Hessen Platz 3. Im Kugelstoßen  und im Diskuswurf konnte Tim sich ebenfalls in beiden Bestenlisten positionieren. Mit 15,50m mit der Kugel erreichte er in der deutschen Liste Platz 22 und in der hessischen Platz 4. Mit dem Diskus und einer Weite von 45,56m erreichte er auf nationaler Ebene Platz 27 und in Hessen Platz 3. Tim nahm ebenfalls den Speer in die Han und warf ihn auf 46,72m und konnte damit den 8. Platz in der Hessischen Bestenliste erreichen. Zusätzlich startete der junge Eppsteiner in der Altersklasse U20 mit schwereren Gewichten. Im Hammerwurf warf der den 6-Kilogramm schweren Hammer auf 54,00 Meter und konnte sich in der deutschen Bestenliste Platz 15 sichern. In Hessen kam er auf Platz 4. Mit der gleich schweren Kugel landete Tim mit 13,64m auf Platz 2 in Hessen. 

Bei den Männern stieß Konstantin Steinfurth, trotz einem Jahr Auszeit, mit der Kugel 12,43m und konnte sich in Hessen Platz 7 sichern. Im Hammerwurf waren wieder zwei starke Eppsteiner aktiv. Karsten Steinfurth erreichte 26,55m und Platz 11. Platz 10 belegt Vereinskollege Markus Manhold mit 27,15m in Hessen. Markus war ebenfalls bei den Senioren Ü30 aktiv. Im Hammerwurf belegte er Platz 1 (27,15m).  Einen zweiten Platz konnte er sich über die 3000m sichern. Diese überwand er binnen 11:36,11min. Gleich drei 4.Plätze erreichte der Eppsteiner im Weitpsrung mit 5,54m, im Kugelstoßen mit 8,76m und im Diskuswurf mit 19,54m. Platz 8 erreichte Markus im Sprint (12,68s). 

Michael Gäns konnte in seinem letzten Jahr der Ü35 einen zweiten Platz im Kugelstoßen mit 9,45m belegen. Bertram Neubert (Ü50) lief die 100m in 14,58s und konnte sich in Hessen Platz 7 sichern. Ältester Eppsteiner war Ralph-Jürgen Steyer (Ü55), aber mit starken Leistungen im Wurfbereich. Platz 2 erreichte er im Hammerwurf mit 34,10m. Im Kugelstoßen reichte es mit 10,11 zu Platz 6 und in Diskuswurf mit 29,31m zu Platz 9. 

Die Eppsteiner Leichtathleten sind im Schnitt immer unter den Top Ten in Hessen zu finden. Eine klasse Leistung! Selbst in diesem komplizierten Jahr konnten neue Bestleistungen erzielt werden und wurden am Ende mit spitzen Platzierungen belohnt. Natürlich Dank dem tollen Einsatz der Trainer, die dieses Jahr vor großen Herausforderungen gestellt wurden, um ein gutes Training anzubieten. Aber sie haben es geschafft!

Text: M.A. Speck

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.