Eppsteiner Werfer zeigen ihr Bestes in Niederselters

Beim ersten Werfertag in Niederselters dieses Jahr waren die Leistungen der sechs Eppsteiner sehr durchmischt. Einen sehr guten Wettkampf zeigte Karsten Steinfurth im Hammerwurf der Männer. Neben einer stabilen Serie beendete der Eppsteiner seinen Wettkampf mit 29,32 Meter. Tim Steinfurth dagegen war sehr unzufrieden mit seiner Leistung im Hammerwurf. Tim bereitet sich zur Zeit auf die Deutsche Jugendmeisterschaft in Rostock vor und nahm den Wettkampf als Probedurchlauf mit. Er beendete seinen Wettkampf immerhin mit 61,92 Meter. Auch im Kugelstoßen trat der junge Eppsteiner an. Hier lief es mit 15,34 Meter besser für ihn. Markus Manhold wollte es ebenfalls im Kugelstoßen wissen. Er zeigte eine souveräne Leistung mit 8,02 Meter. Trainer Klaus Steinfurth ging dieses Mal selber in den Ring beim Hammerwurf und zeigte mit 30,66 Meter eine gute Weite. Klaus bereitet sich derzeitig auf die Deutsche Senioren Meisterschaft im Rasenkraftsport vor und wollte daher schon vorher etwas Wettkampfluft schnuppern. 

Natürlich waren auch wieder zwei Werferinnen aus Eppstein in Niederselters am Start. Nicole Pasker hatte nach einer kurzen Trainingspause Schwierigkeiten mit dem Hammer und blieb deutlich unter ihren Möglichkeiten. Sie ließ sich trotz technischer Probleme nicht beirren und kämpfte sich durch den Wettkampf. Deutlich besser lief es für Maria Antonia Speck, die gleich im ersten Versuch 37,10 Meter warf. Sie konnte sich leider nicht mehr steigern. Im Anschluss versuchte Maria Antonia noch die Kugel zum fliegen zu bringen. Auch hier zeigten sich noch einige technische Fehler. Dennoch kam die Eppsteiner auf eine Weite von 9,54 Meter. 

Insgesamt war es ein guter Wettkampf, auch wenn die Weiten nicht immer zufrieden stellend waren. Denn man konnte unter Wettkampfbedingen sehen, wo noch dran gearbeitet werden muss. Am Dienstag geht es für die Eppsteiner auf der heimischen Anlage mit Kugelstoßen und Diskuswerfen beim 1. Werferabend 2021 weiter. Neben den einheimischen Werfern werden wieder starke Gäste erwartet. Am Mittwoch wird dann der Hammer geschwungen, denn die Eppsteiner Rasenkraftsportler richten einen Hammerwurfwettkampf aus. Und am Wochenende geht es für drei Eppsteiner nach Waiblingen zur Deutschen Senioren Meisterschaft im Rasenkraftsport. 

Text: M.A. Speck

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.