Erste neue Bestleistungen in 2022

Am vergangenen Samstag ging es für die Eppsteiner Leichtathleten wieder los mit der Hallen-Saison. Auftakt war in Frankfurt beim 2. WinterCup. Gleich in ihrem ersten Wettkampf 2022 lief Juna Torky in der höheren Altersklasse weibliche Jugend U18 mit. Sie lief den 60-Meter-Sprint im Vorlauf in sehr starken 8,49 Sekunden, einer neuen persönlichen Bestleistung, und qualifizierte sich für das Halbfinale. Dort lief sie mit 8,54 Sekunden ebenfalls erneut eine gute Zeit. 

Ebenfalls starteten die Kugelstoßer Tim Steinfurth und Jonathan Goldapp dieses Jahr erstmals in der Altersklasse männliche Jugend U20. Tim stieß die sechs Kilogramm schwere Kugel auf 13,42 Meter im zweiten Versuch und auch der dritte Versuch mit 13,28 Meter konnte sich sehen lassen. Im letzten Versuch konnte jedoch die Konkurrenz von der LG Filder einen besseren Versuch landen und somit wurde Tim am Ende Zweiter. Jonathan zeigte mit einer stabilen Serie eine gute Leistung. Er stieß die Kugel gleich im ersten Versuch auf 9,61 Meter und konnte sich somit Platz 5 sichern.

Aussicht: Die Hallensaison ist nun eröffnet. Am 16. Januar findet die Hessischen Meisterschaft Winterwurf U20/16 statt. Eine Woche später für die Aktiven und U18, sowie die Hessische Hallenmeisterschaft der U20/16 in Hanau. Ende Januar dürfen die Senioren in Stadtallendorf zur Hessischen Hallenmeisterschaft antreten. Wie sich zeigt, bleib der Januar für die Eppsteiner Leichtathleten sportlich und es werden einige Wettkämpfe (mit dementsprechenden Hygienekonzept) angeboten. 

Text: M.A. Speck