Eppsteiner Hammerwerfer bei Halleschen Werfertage aktiv

Am Wochenende war es wieder soweit, die Halleschen Werfertage fanden in Halle/Saale statt. Dieser Wettkampf ist international bekannt und gehört zu den großen Wurfevents in der Leichtathletik. Hier treffen sich Olympioniken, Weltmeister und alles was Rang und Namen im Wurfbereich hat. Dieses Jahr waren auch wieder die beiden Eppsteiner Hammerwerfer Tim  und Konstantin Steinfurth mit dabei. Am Samstag Mittag ging es für Tim los. Der Schüler startete in der männlichen U20 und zeigte in seinen vier Versuchen eine sehr gute Serie. Gleich zweimal konnte er seinen Hammer über 62 Meter feuern. Tim war top fit. Das Ende des Wettkampfes krönte er mit einer neuen persönliche Bestleistung von 62,82 Meter und einen starken Platz 5. Auch Vereinskollege Konstantin war Samstag fit. Konstantin ging mit seinem 7,265 Kilogramm schweren Hammer bei den Männern in den Ring. Auch er konnte eine starke Serie werfen. Alle Würfe landeten erst nach 61,80 Metern. Mit seiner Bestweite an dem Tag von 63,58 Meter war Konstantin bester Deutscher Hammerwerfer. Am Ende konnte er gegen die sehr starke Konkurrenz einen guten sechsten Platz belegen.  Beide Athleten und auch ihr Trainer Klaus Steinfurth konnten sehr zufrieden mit ihren Leistungen sein. Für Konstantin stehen im nächsten Monat die Deutschen Meisterschaften der Aktiven in Berlin an. Und auch Tim darf zu den Deutschen Meisterschaften der U20 Mitte Juli nach Ulm. Mit dem Ziel vor Augen wird in den nächsten Wochen fleißig weiter trainiert.

Aber nicht nur die Hammerwerfer waren an diesem Wochenende aktiv. Paula Vitze absolvierte ihren ersten Mehrkampf mit sehr guten Leistungen. Bei der Regional-Blockmeisterschaften Rhein-Main der U14/U16 in Bad Nauheim startete die junge Eppsteinerin im Block Lauf/ Sprint. Dieser beinhaltet fünf Disziplinen. Den Sprint absolvierte Paula in 14,02 Sekunden. Im Hürdenlauf über 80 Meter konnte die Schülerin eine Bestzeit von 13,26 Sekunden laufen.  Auch im Hochsprung lief es für sie mit einer Endhöhe von 1,40 Meter ganz gut. Gleich zweimal die gleiche Weite sprang Paula im Weitsprung (4,34m). Ebenfalls eine starke Leistung erbrachte Paula im Speerwurf. Sie feuerte den 500 Gramm schweren Wurfspeer auf 24,56 Meter. Am Ende erreichte sie eine Gesamtpunktzahl von 2 358 Punkten und belegte eine starke vierten Platz.

Kommendes Wochenende geht es dann mit den Regionalmeisterschaften in Bad Homburg für die Eppsteiner Leichtathleten weiter. Am Freitag Abend dürfen die Hammerwerfer in Niederselters beginnen. 

Text: M.A. Speck