Zwei neue Kreismeistertitel im Crosslauf

Bei besten Voraussetzungen fanden am vergangenen Samstag in Bad Soden-Neuenhain die Kreismeisterschaften im Crosslauf im Rahmen des Walter-Eifert Crosslauftag 2022 statt. Dabei wurde Eppstein von drei Schülern und zwei Erwachsenen vertreten. Emmi Schreiber (W11) startete erstmals im Crosslauf. Sie absolvierte eine kleine Runde mit 950 Metern in 4:08 Minuten. Damit positionierte Emmi sich am Ende auf Platz 4. Jannik Hickmann (M13) lief ebenfalls zum ersten Mal den Crosslauf. Er lief die 1,9 Kilometer in 8:36 Minuten und wurde am Ende Sechster in seiner Altersklasse. Lars Hermle (M12) war bereits im Triathlon gestartet und daher ein erfahrener Läufer, im Vergleich zu seinen Vereinskollegen. Er lief die 1,9 Kilometer in starken 7:13 Minuten und konnte am Ende sich den Kreismeistertitel sichern. Aber nicht nur die Schüler waren bei diesem frühlinghaften Wetter schnell unterwegs. Einen weiteren Kreismeistertitel konnte sich Nathalie Rauterkus bei den Frauen auf 4,2 Kilometern erkämpfen. Sie lief die Strecke in starken 19:15 Minuten. Die längste Strecke absolvierte Markus Manhold. Er lief 6,3 Kilometer in 26:44 Minuten und konnte sich damit Platz 2 und den Vizemeistertitel sichern. Insgesamt sind alle Athleten mit ihren Leistungen sehr zufrieden und freuen sich schon auf die nächsten Wettkämpfe. 

Text: M.A. Speck

Platz 3 für Tim Steinfurth bei der Deutschen Winterwurfmeisterschaft

Am vergangen Samstag trat Tim Steinfurth bei der deutschen Winterwurfmeisterschaft in Sindelfingen an. Bei sonnigem aber kaltem Wetter durfte der Eppsteiner seinen Hammer zum fliegen bringen. In der Vorrunde lag Tim auf Platz 4, was ihn für den Endkampf qualifizierte. Im letzten Durchgang konnte Tim nochmal einen guten Versuch mit 58,34 Meter raus hauen. Damit konnte Tim sich einen Platz auf dem Siegerpodest (Platz 3) sichern. Trainer Klaus Steinfurth war mit der Leistung seines Schützlings zufrieden, dennoch ist man erst am Anfang der Saison und deshalb ist noch Luft nach oben. Es wird sich zeigen, was der Schüler dieses Jahr noch alles erreicht. 

Text: M.A. Speck

Starke Leistungen bei den Hess. Hallenmeisterschaften U16

Ein spannendes Wochenende liegt hinter den Eppsteiner Leichtathleten. Bei der Hessischen Hallenmeisterschaft der U16 in Kalbach waren gleich zwei Eppsteinerinnen am Start. Juna Torky startete in der Altersklasse Jugend W14 im Weitsprung. Hier zeigte sie eine konstante Serie und mit 4,67 Meter, welche sie zwei Mal erreichte, eine sehr gute Endleistung. Juna erreichte am Ende Platz 6. Auch lief die Schülerin erneut den 60-Meter-Sprint. Im Vorlauf absolvierte sie die Strecke in 8,40 Sekunden und qualifizierte sich damit für den Zwischenlauf. Diesen meisterte Juna in 8,30 Sekunden, einer neuen persönlichen Bestleistung, und qualifizierte sich für das Finale. Im Finale liefen die besten acht Läuferinnen gegeneinander. Juna konnte erneut eine sehr gute Leistung mit 8,36 Sekunden erbringen und sicherte sich am Ende Platz 4. Teamkollegin Paula Vitze, Jugend W15, startete ebenfalls im Weitsprung. Sie zeigte mit 4,34 Meter eine gute Weite, leider reichte es jedoch nicht für das Finale und somit zu weiteren drei Versuchen aus. Paula lief zudem die 60-Meter Hürden. Sie meisterte alle Hürden und konnte am Ende eine starke Zeit von 10,18 Sekunden erzielen.

Aber nicht nur in der Frankfurter Leichtathletikhalle war am Wochenende viel los, sondern auch im HLV-Wurfzentrum in Niederrad. Hier startete Tim Steinfurth beim 3. Frankfurter Winterwurf. Beim Hammerwurf der männlichen Teilnehmer führte Tim das Feld an. Er warf seinen sechs Kilogramm schweren Hammer auf 58,29 Meter und konnte somit seine aktuelle Jahresbestleistung um knapp 20 Zentimeter steigern. 

Text: M.A. Speck

Erneute Bestleistung für Torky

Bereits in ihrem ersten Wettkampf dieses Jahr hatte die Nachwuchssprinterin Juna Torky eine neue persönliche Bestleistung auf den 60 Meter Sprint in der Halle erzielt und nun hat sie sich erneut verbessert. Beim WinterCup in Frankfurt lief sie 8,49 Sekunden, diese Zeit konnte Juna bei den Hessischen Hallenmeisterschaften nun deutlich verbessern. Sie lief bei der Altersklasse weibliche U18 als jüngste Teilnehmerin starke 8,41 Sekunden im Vorlauf. Damit qualifizierte sie sich für das Finale. Dort lief die Schülerin ebenfalls eine sehr gute Zeit von 8,43 Sekunden. Am Ende reichte es für einen guten Platz 13. 

Aber nicht nur in der Halle ging es am Wochenende rund. Tim Steinfurth durfte endlich wieder den Hammer zum fliegen bringen. Er startet seit diesem Jahr in der Altersklasse männliche U20 und damit stieg auch das Gerätegewicht. Statt fünf Kilo werden für die nächsten zwei Jahre die sechs Kilogramm schweren Geräte genutzt. Bei den Hessischen Meisterschaften Winterwurf U20/ U16 konnte der Nachwuchswerfer seinen Hammer im letzten Versuch auf 58,10 Meter bringen. Damit zeigte er einen soliden Einstieg in das Jahr 2022 und konnte sich schlussendlich den dritten Platz sichern.

Aussicht: Auch die Aktiven dürfen nächste Woche bei den Hess. Meisterschaften Winterwurf Aktive u. U18 wieder zu den Hämmern greifen. Eine Woche später zeigen dann die Senioren bei den Hess. Hallenmeisterschaften in Stadtallendorf ihr Bestes. Es bleibt weiterhin sportlich bei den Leichtathleten.

Text: M.A. Speck

Erste neue Bestleistungen in 2022

Am vergangenen Samstag ging es für die Eppsteiner Leichtathleten wieder los mit der Hallen-Saison. Auftakt war in Frankfurt beim 2. WinterCup. Gleich in ihrem ersten Wettkampf 2022 lief Juna Torky in der höheren Altersklasse weibliche Jugend U18 mit. Sie lief den 60-Meter-Sprint im Vorlauf in sehr starken 8,49 Sekunden, einer neuen persönlichen Bestleistung, und qualifizierte sich für das Halbfinale. Dort lief sie mit 8,54 Sekunden ebenfalls erneut eine gute Zeit. 

Ebenfalls starteten die Kugelstoßer Tim Steinfurth und Jonathan Goldapp dieses Jahr erstmals in der Altersklasse männliche Jugend U20. Tim stieß die sechs Kilogramm schwere Kugel auf 13,42 Meter im zweiten Versuch und auch der dritte Versuch mit 13,28 Meter konnte sich sehen lassen. Im letzten Versuch konnte jedoch die Konkurrenz von der LG Filder einen besseren Versuch landen und somit wurde Tim am Ende Zweiter. Jonathan zeigte mit einer stabilen Serie eine gute Leistung. Er stieß die Kugel gleich im ersten Versuch auf 9,61 Meter und konnte sich somit Platz 5 sichern.

Aussicht: Die Hallensaison ist nun eröffnet. Am 16. Januar findet die Hessischen Meisterschaft Winterwurf U20/16 statt. Eine Woche später für die Aktiven und U18, sowie die Hessische Hallenmeisterschaft der U20/16 in Hanau. Ende Januar dürfen die Senioren in Stadtallendorf zur Hessischen Hallenmeisterschaft antreten. Wie sich zeigt, bleib der Januar für die Eppsteiner Leichtathleten sportlich und es werden einige Wettkämpfe (mit dementsprechenden Hygienekonzept) angeboten. 

Text: M.A. Speck